Themenbereich: Auswertung
Ergebnisse personalisieren

Um die Ergebnisse der Umfrage zu personalisieren gibt es verschiedene Wege und Möglichkeiten. Nachfolgend zeigen wir Ihnen die einzelnen Möglichkeiten und welche Vor- und Nachteile diese haben.


1. Erfragen von persönlichen Daten innerhalb der Umfrage
Wenn Sie die einzelnen Antworten einer Person, Firma, Abteilung oder Gruppe zuordnen möchten, können Sie dies ganz einfach über eine dementsprechende Frage innerhalb der Umfrage realisieren.

Beispiel 1: Bei einer Mitarbeiterumfrage möchten Sie am Ende wissen, wie welche Abteilung im Unternehmen geantwortet hat. Dazu nehmen Sie eine geschlossene Frage und hinterlegen dort die einzelnen Abteilungen als Antwortmöglichkeit. Jeder Teilnehmer kann oder muss (Pflichtfrage) nun seine Abteilung auswählen. Am Ende können Sie über die Filter anhand dieser Frage das Ergebnis filtern und sich die Abteilungen einzeln oder gruppiert anzeigen lassen. Ebenfalls sehen Sie im Excel-/CSV-/SPSS-Export die gewählte Abteilung in Verbindung mit den restlichen Antworten des Teilnehmers.

Beispiel 2: Sie möchten von jedem Teilnehmer den Namen, Firma oder andere persönliche Angaben wissen. Dazu nutzen Sie entweder wieder eine geschlossene Frage, wenn die möglichen Antworten definierbar sind, oder Sie nutzen die offene Frage und fragen nach persönlichen Angaben. Der Teilnehmer kann oder muss (Pflichtfrage) nun seine Angaben machen und Sie können innerhalb der Excel-/CSV- oder SPSS-Datei diese mit den anderen Antworten einsehen.

Vor- und Nachteil dieser Methode
 
  • Vorteil: Die Umfrage kann zum Teil anonym durchgeführt werden, wenn der Teilnehmer zur Nennung seiner persönlichen Angaben nicht gezwungen (Pflichtfrage) wird. Dadurch wird ebenfalls eine hohe Abbrecherquote vermieden.
     
  • Nachteil: Bei einer Personalisierung über die offene Frage, können Sie die Personalisierung in Verbindung mit den weiteren Antworten nicht über die Filter einstellen und müssen diese händisch vornehmen.


2. Personalisierter Umfragelink pro Teilnehmer
Bei dieser Art der Personalisierung setzen Sie manuell hinter dem Umfragelink eine Personalisierung. Sie können nun den Umfragelink für jeden Teilnehmer personalisieren oder dies für einzelne Gruppen nutzen. Dazu kopieren Sie sich einfach den normalen Umfragelink in eine Textprogramm und setzen hinter den Link ein „/!pi“ um die Personalisierung einzuleiten. Dahinter können Sie nun die Personalisierung frei wählen, z.B.: „/!pikundeA“ oder „/!pimax-mustermann“ oder „/!pix10-002345“.
In den Einzelergebnissen und im Excel-/CSV- und SPSS-Export wird Ihnen dann die Personalisierungen angezeigt.

Vor- und Nachteile dieser Methode
 
  • Vorteil:
    - Durch diese Personalisierung muss der Teilnehmer keine vornehmen und Sie verkürzen den Fragebogen um eine Frage.
    - Sie können die Personalisierung frei wählen und damit z.B. an ein Ticketsystem anbinden.
    - Sie können im Umfragetool über die Einzelergebnisse die Antworten jedes einzelnen Teilnehmers grafisch einsehen und exportieren.
     
  • Nachteil:
    - Wenn Sie die Personalisierung kryptisch gestalten bemerkt der Teilnehmer die Personalisierung nicht und ist im Glauben, dass die Teilnahme an der Umfrage anonym ist.


3. Multi-Links für Zielgruppen
Multi-Links bieten sich an, wenn Sie ganze Gruppen personalisieren möchten. Dadurch bleibt die Teilnahme für den einzelnen Teilnehmer anonym und Sie erhalten Einblick, wie einzelne Gruppen geantwortet haben.

Beispiel 1: Bei einer 360 Grad Umfrage möchten Sie am Ende wissen, wie die einzelnen Hierarchiestufen im Unternehmen die Führungskraft beurteilt haben. Dazu gehen Sie in den Bereich Teilnehmer einladen, in Ihrer Umfrage, und legen dort für jede Hierarchiestufe und für die Führungskraft selbst einen Multi-Link an. Jede Hierarchiestufe und die Führungskraft bekommen nun den für sie angelegten Multi-Link für die Teilnahme. Über die Filtereinstellungen in den Ergebnissen können Sie die Ergebnisse jedes Multi-Links einzeln oder kombiniert betrachten.

Beispiel 2: Sie führen eine deutschlandweite Befragung über Ihre Franchisepartner an den Endkunden durch. Am Ende möchten Sie sehen, wie sich die Ergebnisse jeder einzelnen oder mehrerer Filialen gruppiert darstellen. Dazu gehen Sie bitte wieder in den Bereich Teilnehmer einladen, in Ihrer Umfrage, und legen dort für jede Filiale einen Multi-Link an. Diese verteilen Sie nun an die jeweiligen Filialleiter. In den Ergebnissen können Sie sich über die Filter die Ergebnisse der Multi-Links einzeln oder gruppiert anzeigen lassen.

Vor- und Nachteile dieser Methode
 
  • Vorteil:
    - Sie filtern die Teilnehmergruppen bereits im Vorfelde.
    - Sie können über die Filtereinstellungen die Ergebnisse pro Multi-Link oder kombiniert grafisch einsehen und exportieren.
    - Die Teilnahme an der Umfrage ist für den Teilnehmer anonym.
     
  • Nachteil:
    - Eignet sich schlecht um jeden einzelnen Teilnehmer zu personalisieren.


4. Teilnehmerlisten für Zielgruppen
Mit Teilnehmerlisten können Sie ebenfalls, wie mit den Multi-Links, die Ergebnisse nach Gruppen personalisieren. Wenn Sie in der Teilnehmerliste keine Personalisierung über den Referenztext vornehmen, ist die Teilnahme für den Teilnehmer anonym und Sie können sich die Ergebnisse jeder Liste einzeln oder kombiniert anzeigen lassen.

Beispiel: Sie möchten eine Kundenumfrage mit drei verschiedenen Kundengruppen durchführen und am Ende jede Gruppe einzeln in den Ergebnissen betrachten. Dazu legen Sie für jede Kundengruppe eine Teilnehmerliste an. Nun gehen Sie in Ihre Umfrage zu dem Bereich Teilnehmer einladen > E-Mail Einladungen und importieren die angelegten Teilnehmerlisten in die Umfrage. Über das E-Mail Einladungssystem können Sie nun jede Gruppe individuell ansprechen und zur Umfrage einladen.
Über die Filtereinstellungen in den Ergebnissen können Sie jede Teilnehmerliste, wie auch die Multi-Links, einzeln oder gruppiert auswählen und sich die Ergebnisse anzeigen lassen.

Vor- und Nachteile dieser Methode
 
  • Vorteil:
    - Sie filtern die Teilnehmergruppen bereits im Vorfelde.
    - Sie können über die Filtereinstellungen die Ergebnisse pro Teilnehmerliste oder kombiniert grafisch einsehen und exportieren.
    - Die Teilnahme an der Umfrage ist für den Teilnehmer anonym.


5. Automatische Personalisierung über Teilnehmerlisten
Teilnehmerlisten geben Ihnen, neben der Möglichkeit diese einzeln oder kombiniert in den Ergebnissen zu betrachten, auch die Möglichkeit die Teilnahme an der Umfrage automatisch zu personalisieren. Dadurch können Sie in den Einzelergebnissen genau sehen, wer bereits an der Umfrage teilgenommen hat und wer wie geantwortet hat.

Die Personalisierung erfolgt in diesem Fall über die Spalte "Referenztext" in den Teilnehmerlisten.

Um die Teilnahme über eine Teilnehmerliste zu personalisieren, gehen Sie bitte wie folgt vor:
 
  1. Legen Sie unter dem Menüpunkt  Teilnehmerliste  eine neue Liste an
  2. Fügen Sie die Teilnehmer der Liste hinzu
    Manuelles hinzufügen: Vergeben Sie in der Spalte "Referenztext" die Personalisierung pro Teilnehmer
    Teilnehmerliste importieren: Vergeben Sie in der 5. Spalte (Referenztext) eine Personalisierung. In den Vorlage-Datein zum Herunterladen ist diese zu erkennen. Die Vorlagen finden Sie neben dem Import-Button.
  3. Nach dem Hinzufügen/Importieren sehen Sie in der Spalte "Referenztext" die von Ihnen gewählte Personalisierung jedes einzelnen Teilnehmers
  4. Für eine bessere Zuordnung geben Sie der Liste, oben über das Stift-Symbol, einen eindeutigen Namen
  5. Gehen Sie zurück zur  Übersicht  und klicken Sie auf die betreffende Umfrage
  6. Navigieren Sie zum Bereich Teilnehmer einladen > E-Mail Einladungen
  7. Importieren Sie die eben angelegte Teilnehmerliste
  8. Klicken Sie auf der rechten Seite auf die neuhinzugefügte Teilnehmerliste. Es öffnen sich darunter drei neue Bereiche.
  9. Nehmen Sie in den neuen Bereichen alle Einstellungen vor und laden Sie Ihre Teilnehmer ein.
    ACHTUNG: Den Platzhalter „Referenztext“ brauchen Sie NICHT in den Einladungstext zu setzen. Dieser Platzhalter kann zwar für eine erweiterte Personalisierung genutzt werden, ist aber an dieser Stelle für die Personalisierung nicht nötig.
  10. Sobald die ersten Teilnehmer auf Ihre Umfrage zugegriffen haben, gehen Sie in Ihrer Umfrage zu dem Bereich Auswertung, klicken dort auf  Einzelergebnisse . Die Personalisierung wird Ihnen nun bei jedem einzelnen Teilnehmer angezeigt.

Vor- und Nachteile dieser Methode
 
  • Vorteil:
    - Automatische Personalisierung
    - Sie können die Ergebnisse pro Teilnehmer einzeln oder gruppiert grafisch betrachten und exportieren
     
  • Nachteil:
    - Die Teilnahme an der Umfrage ist für den Teilnehmer nicht mehr anonym.
    - Der Teilnehmer kann die Personalisierung nicht selbstständig erkennen.